Hamburg Lifte | Hamburg Lifte - für Rampen in Norddeutschland
Hamburg Lifte bietet Ihnen perfekten Service, eine Auswahl unterschiedlicher deutscher Hersteller mit Sitz im Zentrum von Hamburg. Standardrampen und Spezialanfertigungen.
Rampen Beratung, Rampen Preise, Rampen
21818
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-21818,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.0.0,vertical_menu_enabled,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
Rampen Hublift

Rampen

Die von uns angebotenen Rampen werden im norddeutschen Raum produziert. Wir verkaufen nur Produkte von zertifizierten Handwerksunternehmen. Bei Hamburg Lifte sind sie in besten Händen.

Barrierefreies Bauen

Rampen im öffentlichen Bereich sind immer nach DIN 18040-1 mit max. 6% und ohne Quergefälle auszuführen! Das bedeutet, pro 6 Zentimeter zu überbrückender Höhe sind mindestens 1 Meter Rampenlänge erforderlich. Bei 2 Stufen a 18 Zentimeter (36 Zentimeter) ist eine mindestens 6 Meter lange Rampe erforderlich.

Rollstuhlrampen wurden speziell dafür entwickelt, Rollstuhlfahrern die Überbrückung von Höhenunterschieden zu ermöglichen. Sie tragen in entscheidender Form zu mehr Selbständigkeit und Freiheit im Alltag bei. Unter Rollstuhlrampen versteht man geneigte Flächen, die einen Fahrweg für die Rollstuhlbenutzung darstellen. Die entscheidende Rolle kommt der Stabilität zu. Rollstuhlrampen können natürlich auch für die Benutzung mit Elektrorollstühlen ausgelegt werden.

Rampe Treppenlift Alternative

Für alle Anforderungen

Rampe II

Rollstuhlrampen können nach Benutzungszweck und Bezeichnung unterschieden werden. Eine weitere Möglichkeit ist die Unterscheidung in mobile und fest eingebaute Rampen. Rollstuhlrampen gibt es als Einbaurampen, Klapprampen, Auffahrschienen und mobilen Rampe.

Große Rampenlängen in Verbindung mit schweren Rollstühlen, z.B. mit Elektroantrieb, erfordern eine Änderung der Fertigungsweise. Aluminiumprofile bieten dabei flexible Längen und hohe Belastbarkeit und sind geeignet für öffentliche Bereiche, z.B. Arztpraxen etc. und öffentliche Gebäude, nach DIN 18040-1.

Gemäß Ihren Anforderungen und Angaben, angepasst an die örtlichen Gegebenheiten erhalten Sie ein passendes Lösungs­konzept, kostenlos und unverbindlich. Dazu gehört je nach Umfang und Notwendigkeit eine detailgetreue Planung gemäß Ihren Vorgaben sowie ein unverbind­liches Preisangebot.

Individuelle Lösungen

Individualanfertigungen auf Grund der örtlichen Gegeben­heiten sind jederzeit möglich und unsere Kompetenz.

Wichtig ist es, dass Krankheitsbild zu verstehen!

Am Anfang und Ende der Rampe sind horizontale Bewegungsflächen von 150 cm x 150 cm anzuordnen. Ab 600 cm Rampenlänge ist ein Zwischenpodest von mindestens 150 cm einzufügen. In der Verlängerung einer Rampe darf keine abwärtsführende Treppe angeordnet werden. Zu beachten ist auch eine ausreichende Bewegungsfläche vor anschließenden Türen mit Aufschlagrichtung zur Rampe.

Wir beraten Sie hier